Was Gibt Ipo An Robotik

Was gibt ipo an robotik

Ethereum trade order price higher than bitcoin

Was ist eigentlich Robotik?

„Es gibt kaum mehr einen Bereich der Technik, der ohne Robotik auskommt“, sagt Robotik-Experte Mathias Brandstötter. Deshalb sind all jene, die sich damit auskennen, auch gefragte Leute am Arbeitsmarkt.

„Mit Science-Fiction-Filmen hat Robotik in der Praxis wenig gemeinsam“, steht für Mathias Brandstötter außer Frage.

Was gibt ipo an robotik

Der stellvertretende Direktor von ROBOTICS, dem Institut für Robotik und Mechatronik bei JOANNEUM RESEARCH, beschreibt Robotik folgendermaßen: „Es geht um wandlungsfähige Maschinen, die automatisiert Prozesse abarbeiten.“ Die Zahl solcher „Maschinen“, die man gewissermaßen auch als Roboter bezeichnen kann, „ist in letzter Zeit stark gestiegen und steigt auch in Zukunft weiter an“.

Beispielsweise in der Fahrzeugindustrie beim Zusammenbauen von Autos oder im Bereich der Logistik. Wenn man sich Know-how in diesem Fachgebiet aneignet, wie es auch im Rahmen des Lehrberufs Mechatroniker/-in und damit als Technical Expert möglich ist, kann man aus einem riesigen Feld an Karrieremöglichkeiten wählen.

Mensch und Maschine
Es gibt laufend neue Einsatzgebiete und auch Forschungsergebnisse aus der Robotik.

Was gibt ipo an robotik

Von ganz besonderem Interesse ist laut Brandstötter derzeit das Thema „Collaborative Robotics“, welches auch in einem aktuellen Projekt der JOANNEUM RESEARCH bearbeitet wird. „Dabei erforschen wir, wie ein Mensch in einem Industrieunternehmen am besten mit einem Roboter zusammenarbeiten kann.“

Qualifizierte Mitarbeiter sind gefragt
Dass kaum mehr ein Technik-Bereich ohne Robotik auskommt, bedeutet aber keineswegs, dass die Arbeitskraft des Menschen nicht mehr erforderlich ist – es ändert sich nur die Art der gefragten Qualifikation.

Was gibt ipo an robotik

Immerhin braucht es mit der zunehmenden Zahl an Maschinen auch immer mehr Menschen, die damit umgehen können. Nicht umsonst ist „Arbeit mit Maschinen und Anlagen“ die Nummer 1 unter den Top-Qualifikationen u.a. für Elektrotechnik, IT, Maschinenbau, Kfz und Metall laut AMS-Qualifikationsbarometer, dem ersten umfassenden Online-Informationssystem zu Qualifikationstrends.

Roboter im Körper
Der Trend zur Robotik zeigt sich quer über alle Branchen.

Viel Potenzial sieht Brandstötter unter anderem noch im Gesundheitswesen.

Hersteller Industrieroboter - die größten der Welt in einer Übersicht

So könnten etwa bald Roboterelemente am Körper getragen werden, um den Blutdruck zu messen. Oder man könnte Nano-Roboter in den Körper „einspritzen“, die sich dann im Körper verteilen und eine gesundheitsförderliche Wirkung haben.

Intelligente Maschinen
Worin unterscheidet sich Robotik eigentlich von der Automatisierungstechnik, in der es auch um maschinelle Arbeitsprozesse geht?

„In der Automatisierungstechnik gibt es definierte Prozesse, die Schritt für Schritt abgearbeitet werden.“ Beispielsweise wenn eine Maschine zwei Stahlplatten nach immer demselben System zusammenschweißt.

Buy x max max cryptocurrency

Ein Roboter hingegen arbeitet gewissermaßen „intelligent“, das heißt er kann auch dann eingesetzt werden, wenn stets verschiedene Schweißungen für die vorhin erwähnten Stahlplatten erforderlich sind. „Ein Roboter stellt sich auf die neue Aufgabenstellung ein, ohne dass dieser jedes Mal umprogrammiert werden muss.“

19.01.2016

Was gibt ipo an robotik